“HER”: Die Dating-App für Lesben und bisexuelle Frauen

“HER”: Die Dating-App für Lesben und bisexuelle Frauen

Tinder, LOVOO, Bumble, Once, Candidate – das Angebot an
Dating-Apps ist fast unüberschaubar geworden. Doch richten sich die Anwendungen
oft an Hetero-Singles. Natürlich kann man auch auf Tinder und Co. nach
gleichgeschlechtlichen Partnern suchen, doch gestaltet sich die Auswahl oft
nicht als sonderlich berauschend.

Die kostenlose Dating-App „HER“ richtet
sich dagegen explizit an lesbische und bisexuelle Frauen. Laut eigener Website ist „HER“ die „beliebteste App für Lesben“: Rund 4 Millionen Frauen sind hier
angemeldet, die mal nach der großen Liebe, mal nach etwas unverbindlichem Spaß suchen.
Und: „HER ist mehr als reines Daten.“ Denn, so heißt es in der Beschreibung: „Hier
kannst du die Neuigkeiten über die queere Community lesen, herausfinden was in
Deiner Stadt passiert, neue Freundschaften schließen und um Rat bitten.“ Das
alles sowohl regional wie global.

Um das Datingvergnügen aufs nächste Level, sprich ins reale
Leben, zu heben, veranstalten die Betreiberinnen (selbst queere Frauen) immer
wieder Social Events in 15 Städten weltweit. Per App erfährt frau, wann wo was
abgeht und erhält exklusive Rabatte.

Das klingt alles ziemlich cool und so, als sei die App unbedingt
einen Test wert!

Für Frauen, die nun neugierig geworden sind, hier noch einige
Begriffe, die Sie unbedingt kennen sollten, bevor sie sich ins queere
Datingg-Getümmel stürzen. Genauer gesagt die vier Frauentypen, die in der
Lesbenszene am häufigsten verbreitet sind. Seinen „Typ“ zu kennen, kann da nie
schaden!

Dyke:

Viele lesbische Frauen, auch hier in Deutschland, bezeichnen
sich mit dem englischen Begriff Dyke. Das klingt, obwohl es ursprünglich eine
abfällige Bezeichnung für homosexuelle
Fräuleins
war, frischer und moderner als „Lesbe“, eine
Bezeichnung, die hierzulande oft im negativen Sinne gebraucht wird.

Butch:

Als Butch bezeichnen sich lesbische Frauen, die sich maskulin
kleiden und verhalten, Frauen, die viele von uns als „Kampflesben“ titulieren würden.

Femme:

Femmes, das französische Wort für Frauen
(„Famm“ gesprochen), steht für Lesben, die sich betont weiblich geben. Femmes
sind auch bekannt als Lipstick Lesbians.

Androgyn:

Dann gibt es noch die androgynen Frauen, oft sehr zarte,
jungenhafte Wesen, die sich weder als Butch noch als Femme bezeichnen möchten.